Indem du auf „Zulassen“ klickst, stimmst du der Speicherung von Cookies auf deinem Gerät zu, um die Navigation auf der Site zu verbessern, die Site-Nutzung zu analysieren und unsere Marketingbemühungen zu unterstützen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Aktuelles
Die Teilnehmenden der Hessischen Seniorenmeisterschaften und der Aktivenklasse des Landesfinales.
08
.
May
2023

Erfolgreiche Mittelhessen in Eschborn

Hessische Seniorenmeisterschaften Gerätturnen männlich

In Eschborn fanden am 30. April 2023 die Hessischen Seniorenmeisterschaften im Gerätturnen männlich statt. Mit Ingo Drescher (TSV Krofdorf-Gleiberg) und Helmut Wrogemann (TSV Allendorf/Lahn) stellten sich zwei Mittelhessen der Herausforderung.

Ingo Drescher konnte sich in der Altersklasse M55 den Vizetitel mit nur knapp einem halben Punkt Rückstand auf den Sieger erturnen. Dabei war der Krofdorfer froh, nach einer Fußverletzung im Dezember, überhaupt an den Start gehen zu können und freute sich über die erreichten 42,35 Punkte. Lediglich am Pauschenpferd hatte sich Drescher eine stabilere Übung vorgestellt (10,00 Punkte), auch wenn er hier unter seinen Konkurrenten die beste Übung präsentierte. Die meisten Zähler sammelte der Krofdorfer am Barren (11,35 Punkte) und am Boden (11,30 Punkte). Außer einem Wackler bei seiner Standwaage, verschenkte Drescher keine wesentlichen Zehntel. Am Sprung bzw. Reck kamen gute 9,15 bzw. 9,70 Punkte hinzu. Mit Rang 2 qualifizierte sich Drescher für die Deutschen Seniorenmeisterschaften im Mai in Pirna.

Helmut Wrogemann startet in der Altersklasse 80+, wo er auch zugleich der älteste Teilnehmer war. Wrogemann startete mit 7,65 Punkten am Boden und steigerte sich am Pauschenpferd, wo er auf seine gelungene Übung 8,30 Punkte erhielt. Noch besser lief es für den Allendorfer am Barren, dort erturnte er 8,85 Zähler. Beim abschießenden Reckturnen erreichte Wrogemann seine meisten Zähler (9,30 Punkte). Da die besten drei Geräte in die Endwertung eingingen, standen für den Allendorfer am Ende 25,00 Punkte zu Buche, womit er den dritten Podestplatz erreichte. 

Hessisches Landesfinale Kür modifiziert Gerätturnen männlich

Zeitgleich mit den Hessischen Seniorenmeisterschaften wurden die hessischen Finalsieger in der Kür modifiziert 1 und 2 der Altklasse 12–29 gesucht. Für diese Titelkämpfe hatten sich Vincent Sarges, Emirhan Aslan (beide TV Großen-Linden) und Noah Büttner (TSV Odenhausen) vom Turngau Mittelhessen qualifizieren können. Alle starteten in der Wettkampfklasse Kür-Sechskampf Leistungsklasse 1 der Altersklasse 16/17 Jahre.

Einen guten Tag erwischte Vincent Sarges. Der Lindener legte den Grundstein am Reck mit der zweitbesten Übung des Tages (10,20 Punkte). Ein solider Vortrag am Barren brachten weitere 10,90 Zähler. Am Sprung zeigte Sarges mit 11,00 Punkte den besten Sprung des Tages. Auch an den Ringen konnte er mit 10,40 Punkten zufrieden sein. Am Pauschenpferd kamen weitere 8,35 Zähler hinzu, bevor er beim abschließenden Bodenturnen seine beste Wertung (11,25 Punkte) erzielte. Mit insgesamt 62,10 Punkten erturnte sich der Lindener am Ende den Vizetitel.

Vereinskollege Aslan überzeugte besonders an den Ringen mit starken 11,20 Punkten, was die zweitbeste Tageswertung bedeutete, sowie am Sprung mit 10,00 Zählern. Der Lindener belegte am Ende Rang 8. Auf Rang 10 kam Noah Büttner, der sich sicherlich den Wettkampf anders vorgestellt hatte. Der Odenhausener konnte trotz einer schwierigen Vorbereitung seine schwierigen Elemente gut durchbringen, strauchelte aber bei dem ein oder andern einfachen Element. Die meisten Zähler erturnte er am Sprung.